ITAT - Institut für tiergestützte Ausbildung und Therapie
ITAT - Institut für tiergestützte Ausbildung und Therapie

Das Institut ITAT

Träger der Weiterbildungen ist das ITAT, Institut für tiergestützte Ausbildung und Therapie, das zum Unternehmen Stone-Hill-Ranch in Saarbrücken gehört. Verantwortlich für die Inhalte und Organisation der Lehrgangsreihen und Seminare sind die Diplom-Psychologin Ulrike Link-Dorner und Walter Rauch. 

 

Ulrike Link-Dorner verfügt über langjährige berufliche Erfahrung als Personal- und Organisationsentwicklerin großer Unternehmen (z. B. IBM). Hier war sie für die Konzeption und Durchführung von Weiterbildungs-seminaren, Personalentwicklungskonzepten und Auswahlverfahren für Führungskräfte zuständig.

 

Die Stone-Hill-Ranch in Saarbrücken ist ein überregional bekanntes und renommiertes Ausbildungszentrum für Pferdefreunde und Pferde. Pferdefreunde, die Probleme mit ihrem Tier haben, erhalten hier kompetente Unterstützung in Form von individueller Anleitung oder hippologischen Seminaren. Sogenannte Problempferde werden durch professionelle Native-Horsemanship-Trainer stets gemeinsam mit ihren Haltern ausgebildet oder korrigiert. Abgeschriebene, vernachlässigte oder traumatisierte Pferde werden mit viel Geduld und Pferdeverstand resozialisiert und auf ihr neues Leben als Freizeit- oder Therapiepferd vorbereitet.  Die Stone-Hill-Ranch ist der Inbegriff für einen konsequent gewaltfreien Umgang mit Pferden und anderen Nutztieren, der sich an den Bedürfnissen und naturgegebenen Verhaltensweisen der Tiere orientiert. Gebisse, Sporen, Gerten oder Ausbinder kommen hier niemals zum Einsatz. In der Arbeit mit behinderten Menschen trägt diese Art des Umgangs mit Pferden zur Ehöhung der Sicherheit und zur Vermeidung von Unfallrisiken bei.

 

Ulrike Link-Dorner und Herr Walter Rauch sind Gründer und Vorsitzende des Vereins HUNKAPI- Verein zur Förderung der Mensch-Tier-Beziehung, einem der größten Zentren für tiergestützte Förderung für Kinder in Saar-Lor-Lux. Der Vereinsname HUNKAPI kommt aus dem Indianischen und bedeutet „Allem was lebt sind wir verwandt“. Dieser Einsicht und Philosophie folgend zeigt der 2006 gegründete Verein seit vielen Jahren in der Praxis, dass und wie es möglich ist, Tiere zum Wohle des Menschen zu nutzen, ohne dass dies zu Lasten der Tiere geht. Der Verein ist offiziell aufgrund seines Beitrags zur Jugendhilfe und zum Tierschutz als gemeinnützig anerkannt. Nähere Informationen finden Sie unter www.hunkapi.net.

 

Zwischen dem Institut ITAT und der Universität des Saarlandes, Masterstudiengang Psychologie, besteht seit 2011 eine Kooperation. Auch dadurch ist sichergestellt, dass Sie Wissen auf aktuellem wisseschaftlichen  Niveau erhalten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für tiergestützte Ausbildung und Therapie